21.2.: Drei Schritte zu Dir

“Menschliche Berührung – unsere erste Form der Kommunikation.
Sicherheit, Schutz, Trost – alles durch die zärtliche Berührung eines Fingers.
Oder durch einen sanften Kuss auf eine weiche Wange.”

So beginnt und endet der Film „Drei Schritte zu Dir“.
Er erschien im Sommer 2019, Monate bevor Corona begann.
Und ist deshalb völlig unverdächtig, irgendetwas zu Hygieneschutz und Lockdown sagen zu wollen.
Aber wer ihn sieht, versteht, woran wir leiden:
Der Mensch ist nicht für den Lockdown gemacht.

Ein Kurz-Gottesdienst zu diesem Film feiert Pfarrer Stefan Heinemann am Sonntag, 21. Februar, ab 11.15 Uhr in der Christuskirche.