Taufe

Das Zeichen der Taufe ist das Wasser, in das Täuflinge ursprünglich ganz eingetaucht wurden.
Wasser ist das Urelement des Lebens: Ohne Wasser gibt es kein Leben.
Umgekehrt ist Wasser auch lebensbedrohlich: Hier kann Leben untergehen und enden.

Im Wasserritus erfahren die Täuflinge symbolisch, was Jesus Christus durchlebt hat: Wie er durch den Tod zum ewigen Leben kam, so taucht der Täufling aus dem Wasser auf als Mensch des neuen Lebens.

Die Taufe symbolisiert die Zugehörigkeit zu Jesus Christus und bedeutet die Aufnahme in seine Kirche. In unserer Landeskirche werden Taufen vorrangig im sonntäglichen Gemeindegottesdienst gefeiert, um zu zeigen: Dieser Mensch wird in unsere Gemeinde aufgenommen.

Getauft werden in der Regel kleine Kinder, wobei das Alter sehr unterschiedlich sein kann. Bei der Taufe von Babys sehen wir in dem Zeichen der Taufe die Güte Gottes an uns Menschen, zu der wir nichts hinzutun müssen. Bei Jugendlichen und Erwachsenen ist die Taufe dasselbe wie die Konfirmation, nämlich die Bekräftigung bzw. Bestätigung des eigenen Glaubens.

Zu einer Taufe gehört in jedem Fall ein persönlicher Bibelvers, der dem Täufling bei der Taufe zugesagt wird. Eine Auswahl möglicher Taufsprüche finden Sie bei Taufspruch.de.

Zur Taufe eines Kindes müssen nicht, aber können Paten benannt werden, die die Eltern bei der Erziehung im christlichen Glauben unterstützen. Um dieses Amt, das ihnen von der Gemeinde anvertraut wird, aufrichtig wahrnehmen zu können, müssen Paten Mitglied einer christlichen Kirche sein. Paten, die nicht Mitglied unserer Hennefer Kirchengemeinde sind, müssen vorab eine Patenbescheinigung ihrer Kirchengemeinde beibringen.

Weitere Informationen rund um die Taufe lesen Sie gerne in unserem Flyer ‘Taufe’ nach.

Die nächsten Tauftermine sind:

Samstag30. Okt.11.00 UhrPfarrerin Antje Bertenrath (2542)
Samstag20. Nov.15.00 UhrPfarrerin Annekathrin Bieling (9087063)
Samstag11. Dez.17.00 UhrPfarrer Niko Herzner (80 618)
Sonntag16. Jan.11.15 UhrPfarrer Stefan Heinemann (90 86 878)
Sonntag20. Feb.9.30 UhrPfarrerin Annekathrin Bieling (90 87 063)
Sonntag27. März9.30 UhrPfarrer Niko Herzner (80 618)