Von Palmsonntag bis Ostern
pixabay.com

Die Festzeiten und Feiertage sind eine Einladung, sich Zeit für Gott und für den Glauben zu nehmen: Was trägt mich im Leben und im Sterben?  Wie kann ich Leiden und Bosheit, Ungerechtigkeit und Ohnmacht aushalten? Aus welcher Hoffnung kann ich Kraft schöpfen? Und welche Erfahrungen stärken mein Vertrauen in die Kraft der Liebe?
In den Andachten und Gottesdiensten finden Sie Raum, Zeit, Impulse, die Ihren Glauben stärken. Lassen Sie sich einladen!

Passionsandachten
In der Karwoche werden am Montag, Dienstag und Mittwoch jeweils um 19.00 Uhr Passionsandachten in der Christuskirche gefeiert.
Gestaltet werden sie als Taizé-Andachten – mit viel Musik und Stille. Jeder kurze Gesang wird vielfach wiederholt und indem wir so in- und auswendig singen, z.T. mehrstimmig, z.T. in fremden Sprachen, können Text und Musik uns in der Tiefe erreichen. Dieses meditative Singen lässt uns zur Ruhe kommen und klingt in uns nach, es stärkt unser Vertrauen auf Gottes Gegenwart in Freude und Leid.

Gründonnerstag
Auch in diesem Jahr wird am Gründonnerstag wieder ein Gottesdienst mit Abendmahl an Tischen gefeiert. So wie in den beiden Vorjahren, wird das gemeinsame Essen und Sich-stärken im Mittelpunkt stehen.
Wir feiern die Gegenwart Jesu, die in Brot und Wein, Leib und Seele nährt.

2016 KarfreitagKarfreitag
Am Karfreitag lädt unsere Gemeinde traditionell zum Abendmahlsgottesdienst um 9.30 Uhr und zu einer Andacht zur Todesstunde Jesu um 15.00 Uhr ein.
Neu ist in diesem Jahr, dass am Karfreitag um 11.00 Uhr auch „Kirche für Kleine und Große“ gefeiert wird. Wir wollen die Botschaft dieses hohen Feiertages auch kindgerecht weitererzählen und laden Erwachsene mit ihren Kindern ein, den Tod Jesu am Kreuz miteinander auszuhalten.
Am Abend des Karfreitages findet ein ökumenisches Taizégebet in der katholischen Kirche Mariä Himmelfahrt in Bröl statt. Wir hören auf den biblischen Bericht von der Kreuzigung Jesu und dann klingt dieser Text in vielfältigen Gesängen und Stille nach.

Ostern
Das Osterfest beginnt mit der Feier der Osternacht am 27. März um 5.00 Uhr. Wir feiern aus der Dunkelheit der Nacht in den aufgehenden Morgen hinein. Die Liturgie der Osternacht spannt einen weiten Bogen von der ersten Schöpfung am Anfang der Welt über die neue Schöpfung, die mit der Auferweckung Jesu anbricht, bis hin zu unserem eigenen Getauftsein, durch dass wir selber mit hinein genommen sind in ein neues Leben im Angesicht Gottes.
2016 OsternIm Anschluss an den Gottesdienst, gibt es ab 7.00 Uhr ein gemeinsames Osterfrühstück in den Gemeindesälen. Der Küster kocht uns (fair gehandelten) Kaffee und Tee, Salz, Butter und Brot werden bereitgestellt. Alle, die mit frühstücken wollen, bitten wir, Ostereier, Marmelade, Käse und anderen Belag für ein gemeinsames Buffet mitzubringen.
Um 9.30 Uhr gestaltet dann der Kirchenchor einen Abendmahlsgottesdienst mit und um 11.00 Uhr feiert „Kirche für Kleine und Große“ das Osterfest.
Auch am Ostermontag um 11.00 Uhr wird es einen bunten Familiengottesdienst mit Taufen geben.