KiTa ‚Regenbogen‘ zieht um
Stefan Heinemann

Mit Hochdruck wurde in den letzten Monaten am abgebrannten Gebäude unserer KiTa ‚Regenbogen‘ gearbeitet. An den letzten beiden Wochentagen vor dem Pfingstwochenende rollten nun die Möbelwagen an: Ab dem Wochenende ist die KiTa ‚Regenbogen‘ wieder da, wo sie hingehört – in der Kurhausstraße 88!

Im Juli 2014 war unsere KiTa abgebrannt. Etwa 20 Mitarbeitende und über 80 Kinder der viergruppigen Einrichtung waren seitdem in Containern in der Deichstraße untergebracht – eine anstrengende Zeit.
Überwältigend war aber damals schon die Spendenbereitschaft für den Wiederaufbau der KiTa. Sachspenden und über 60.000€ wurden an unsere Kirchengemeinde weitergeleitet. Das Engagement und die Solidarität vieler haben uns in den vergangenen fast drei Jahren begleitet.
Die Evangelische Kirchengemeinde wiederum hat – über die Versicherungsleistungen hinaus – mehr als 700.000€ in den Wiederaufbau und die zeitgemäße Erweiterung des Gebäudes investiert.
Wenn am Pfingstdienstag die Kindergartenkinder das Gebäude für sich entdecken, werden wir erleben, dass sich diese Energie und alle Mühen gelohnt haben.

Die Wiedereröffnung der KiTa feiern wir im Rahmen des Gemeindefestes am Sonntag, 9. Juli 2017. Das Gemeindefest beginnt mit einem Festgottesdienst ab 11 Uhr in der Christuskirche.
In einer Feierstunde um 14 Uhr wird die KiTa ‚Regenbogen‘ offiziell für eröffnet erklärt.

Foto & Text: Stefan Heinemann