Netzwerk Nachbarschaftshilfe

Noch sind viele Situationen unklar. Täglich. fast stündlich verändern sich die Rahmenbedingungen für unser Leben. auch als Kirchengemeinde tragen wir, teils schmerzhaft, unseren Teil bei gemeinsam die Ausbreitung des neuen Coronavirus zu bremsen.

Das alles ist wichtig – lebenswichtig!
Aber es schafft auch Probleme. Oft ganz praktische.
Diesen Problemen möchten wir als Gemeinde gemeinsam begegnen.
„Einer trage des anderen Last“ ist eines der großen Leitworte Jesu.

Sie brauchen Hilfe oder möchten Hilfe anbieten?
Dann melden sie sich! Wir suchen nach Wegen die einen und die anderen zusammen zu bringen.

Wir stehen im guten Kontakt mit dem Projekt „Einkaufshilfe in Hennef“ der Bürgerstiftung Altenhilfe (welches nicht nur Senioren offensteht). Gerne unterstützend wir sie dabei diesen Service zu nutzen. sie können sich auch gerne direkt dort melden: https://www.altenhilfe-hennef.de/

Uns ist bewusst, dass dieser, aktuelle sehr wichtige, Hilfsdienst nicht das einzige ist und bleiben wird, was Not tut.
Gemeinsam möchten wir uns der Aufgabe stellen in dieser schweren Zeit füreinander da zu sein.
Vielleicht haben wir nicht für alles eine Patentlösung. Doch gemeinsam haben wir mehr Möglichkeiten.

Schon jetzt gibt es von der Evangelischen Kirchengemeinde einen „telefonischen Besuchsdienst“.
In Vorbereitung ist eine Unterstützungsaktion für Familien am Rand des Existenzminimums (mehr dazu, insbesondere auch, wie SIE helfen können im Laufe der Woche).

Also noch einmal:
Sie brauchen Hilfe oder möchten Hilfe anbieten?
Dann melden sie sich!
Lassen Sie uns als Gemeinde zu einem Netzwerk der Hilfe werden!

Ansprechpartner ist:
Pfarrer Niko Herzner.

02242-80618