Weihnachten weltweit
Simone Wischerrath

Was kann man sich unter der Aktion „Weihnachten weltweit“ vorstellen?

„Weihnachten weltweit“ ist eine Ökumenische und faire Mitmachaktion für Kinder im Grundschulalter. Die großen Hilfswerke, wie Adveniat, Brot für die Welt, Misereor und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ bieten diese Aktion an.

Bei „Weihnachten weltweit“ dreht sich alles um fair gehandelten Weihnachtsschmuck. Dieser kommt aus Indien und Peru und wird unter fairen Bedingungen hergestellt. Über die Gepa gelangt der umweltverträgliche Baumschmuck dann nach Deutschland

Was heißt in diesem Zusammenhang fair?

Der faire Handel ist auch ein Thema für Kinder! Anhand von Beispielen aus ihrem Alltag können bereits kleinere Kinder verstehen, was „fair“ oder „unfair“ ist. In unserer Kindergruppe „Die Kirchenmäuse“ haben sich die Kinder gefragt, wie sich das anfühlt, wenn ich immer das Spielzeug von allen Kindern aufräumen muss? Oder, wenn für einen die Süßigkeiten nicht reichen, weil ein anderes Kind sie allein gegessen hat? So wird an die Lebenswelt von Kindern anderswo angeknüpft, die unter schwierigen sozialen Bedingungen leben.

Jedes Kind, jeder Mensch verdient eine faire Behandlung. Aus diesem Grund haben wir diese Aktion in unser Konzept aufgenommen. Viele Produkte unseres Alltags werde unter „unfairen“ Bedingungen produziert. Wir wollen, dass dies anders wird. Wir wollen uns als Kirche dafür einsetzen, dass die Bedingungen sich zukünftig verbessern. Wir wollen die Menschen in den ärmeren Ländern unterstützen, indem wir auf unser Einkaufsverhalten aufmerksam machen und uns dafür einsetzen, ein Bewusstsein zu schaffen, fair, nachhaltig und regional einzukaufen. So bekommen die Mitarbeiter in den ärmeren Ländern einen fairen Lohn und können das Überleben ihrer Kinder sichern und sie zur Schule schicken.

Wie kann man sich fair gehandelten Weihnachtsschmuck vorstellen?

Wir haben über die Gepa recycelte, weiße Engel und Sterne bestellt. Diese werden wir in der Adventszeit in unserer Gruppenstunde mit den Kindern zusammen gestalten. Die Kinder wissen, dass der fair gehandelte Baumschmuck aus anderen Ländern kommt und dass die weißen Rohlinge helfen, armen Familien ihr Überleben zu sichern. Der fair gehandelte Baumschmuck zeigt den Kindern, dass alle Kinder dieser Welt zusammengehören. So wird eine Brücke von Kind zu Kind geschlagen und die Kinder erfahren dabei etwas über die Lebenswelten von Gleichaltrigen in der ganzen Welt. So verbindet die Aktion Spaß mit interkulturellem Lernen.

Die Engel und Sterne sind kein Baumschmuck aus dem Discounter, sondern individuell gestaltete Schmuckstücke für den Familienweihnachtsbaum oder als Geschenk für liebe Menschen. Man kann sie in diesem Jahr an unserem Stand auf dem Weihnachtsmarkt erwerben. So bringen die Kinder „Eine Welt“ an den Weihnachtsbaum.

 

Text: Heike Hyballa; Foto:Simone Wischerath