Trauer um Dr. Richter
privat

Die Evangelische Kirchengemeinde Hennef gedenkt Dr. Karl Friedrich Richter, der am 27. Februar 2020, im Alter von 92 Jahren verstorben ist. Die kirchliche Trauerfeier für ihn fand am Freitag, 6. März, in der Christuskirche statt.

Dr. Richter hatte von 1964–72 und von 1976–94 im Leitungsgremium unserer Gemeinde mitgearbeitet, davon war er zehn Jahre lang Vorsitzender des Presbyteriums. Mit viel Engagement und Sachverstand brachte er sein Urteilsvermögen, seine Energie, seine Gradlinigkeit und seinen tiefen Glauben in unsere Gemeindeleitung ein.
Unter seiner Leitung wurde die stetig wachsende Gemeinde ausgebaut, Gebäude wurden modernisiert und neu errichtet, Pfarrstellen besetzt und neue Personalstellen geschaffen.

Engagiert im Kirchenkreis
Auch im Kirchenkreis ‘An Sieg und Rhein’ engagierte sich Dr. Richter im Rechnungsausschuss und im Baubeihilfeausschuss. Ein Herzensanliegen war ihm die diakonische Arbeit, der Einsatz für Schwache und Benachteiligte. So gründete er in den 1990er Jahren den Verein ‘Hilfe zur Arbeit’ in Siegburg und arbeitete als Rentner dort aktiv mit.
Der Verein gab Langzeitarbeitslosen Arbeit. Sie erfuhren dort Begleitung und Förderung, so dass ein Anschluss an den ersten Arbeitsmarkt wieder möglich wurde.

Dankbar für seine Leidenschaft
Mit persönlichem Einsatz, Entschlussfreudigkeit und Güte hat Friedrich Richter als Christ gelebt – einerseits im täglichen Gebet verbunden mit Gott und andererseits den Mitmenschen zugewandt mit Hilfsbereitschaft, Wertschätzung und Tatkraft.
Wir sind dankbar für seine Leidenschaft für die Kirche und seine Liebe zu den Menschen.
Wir glauben ihn aufgehoben in Gottes Gegenwart so wie es im Psalm 23 ausgedrückt ist: „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln … ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.“

Pfarrerin Annekathrin Bieling, Vorsitzende des Presbyteriums