Sei mutig und stark
Caroline Zernikel

Dieses Jahr ist alles anders. Wir sind sehr froh, dass wir trotz „Corona“ einen Abschiedsgottesdienst für unsere Schlaufüchse feiern dürfen. Natürlich müssen die Abstandsregeln eingehalten werden. Singen wollten wir aber auch gerne. So wurde entschieden, den Abschiedsgottesdienst auf unserem Außengelände stattfinden zu lassen.

Die Vorschulkinder wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und zu unterschiedlichen Terminen eingeladen. Alle Schlaufüchse konnten es kaum erwarten, am “Open Air” Abschiedsgottesdienst teilzunehmen. Am 3. & 10. Juli 2020 war es dann endlich soweit. Aufgeregt kamen die „Schlaufüchse“ mit ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern zur KiTa. Seit Tagen hatten sie mit Rosi Artz-Koch und Anja Penni die Lieder und eine Trommelgeschichte eingeübt. Singend zogen alle Schlaufüchse unter der musikalischen Begeleitung von Olga Graf zu dem Lied “Singen unterm Regenobgen” mit den pädagogischen Fachkräften ihres Gruppensettings zu ihren Plätzen neben den Open Air Altar ein.

Nachdem die Leitung der KiTa, Olga Graf, und unser Pfarrer, Stefan Heinemann, alle begrüßt hatten, ertönte die Klangschale. Der Psalm wurde gesprochen und es folgte der große Moment für die Schlaufüchse. Ihr Auftritt begann. Im Halbkreis vor dem Altar sitzend, nahmen sie die Djembe zwischen ihre Beine, wie sie es schon viele Male geübt hatten. Alle Schlaufüchse weckten ihre Trommeln mit dem „Trommelbegrüßungslied“ auf, welches gesungen und getrommelt wurde. Nun las Rosi Artz-Koch die Geschichte von „Daniel in der Löwengrube“ vor und alle passten aufmerksam auf. Alle Schlaufüchse kannten ihren Einsatz ganz genau und setzten richtig mit der Trommelbegleitung ein. Nach der Geschichte sangen die Schlaufüchse das Lied „Segne uns mit der Weite des Himmels“ alleine vor, danach stimmten die Eltern mit ein. Dabei wurden sie von Olga Graf auf dem E-Piano begleitet.

Nun erfolgte die Segnung! Alle Schlaufüchse eines Gruppensettings wurden gesegnet. Jedem Kind wurde sein selbstgestalteter Bilderrahmen mit seinem Foto übergeben. Dieser hatte ein Jahr lang den Vorschulraum geschmückt. Als Geschenk wurde ihnen eine Löwenkarte mit einem persönlichen Segenswunsch und einem Schutzengel in einem Schächtelchen überreicht. Der Segensspruch, der die Vorschulkinder auf ihrem weiteren Lebensweg begleiten und stärken soll lautet:

„Sei mutig und stark.
Fürchte Dich nicht.
Denn Gott ist immer bei Dir!“

Zum Abschluss zogen die Schlaufüchse nach dem gemeinsamen Gebet wieder aus. Ein schöner Open Air Abschiedsgottesdienst ging zu Ende und einige Eltern waren zu Tränen gerührt.

Anja Penni