13.10.: Messias von Händel

Der Messias_FINAL

Der Messias kommt – in die evangelische Christuskirche Hennef. Im 10 Uhr-Gottesdienst am Sonntag, 13. Oktober, werden über 20 Stücke aus Händels ‚Messias‘ unter der Leitung von Kantorin Sanghwa Lee aufgeführt. Der Projektchor wird begleitet von einem erfahrenen Orchester, das angeführt wird von Gudrun Höbold, Konzertmeisterin und Dozentin der Musikhochschule Köln. Als Solisten konnten drei renommierte Sänger gewonnen werden: Insik Choi ist Solist der Kölner Staatsoper, Hennig Jendritza Stammsolist der Kreuzkirche in Bonn und Jina Oh trat als Sängerin bereits bei uns bei der Bachkantate 2017 ‚Wachet auf, ruft die Stimme‘ auf.

Bereits im Jahr 2017 hatten Kantorei und Kantorin der evangelischen Kirchengemeinde bei der Aufführung der Bach-Kantate ‚Wachet auf, ruf uns die Stimme“ eine klassische Aufgabe der traditionellen Kirchenmusik bewältigt. Die Resonanz war groß – und es gab viele, die nach dem Gottesdienst den Wunsch nach Fortführung solcher traditionellen Kirchenmusikwerke äußerten. Darum hat der Gemeindevorstand für Mitte Oktober nun die Aufführung des Messias bewilligt.

Der Projektchor startete mit ersten Proben im Februar 2019. Ziel war, in zehn Wochen einige Chorwerke aus dem ‚Messias‘ einzustudieren. Bereits in der ersten Probe wurde klar, dass der Projektchor auf einem hohen Niveau einstieg. Der bekannteste Satz von Messias „Halleluja“ erklang schon beim Einsingen im richtigen Tempo! Programm und Anzahl der aufzuführenden Werke wurden daher aufgestockt, so dass nun acht bedeutende Chorwerke sowie mehrere Arien auf dem Programm stehen. Die Gottesdienstgemeinde bekommt dadurch die komplette Geschichte des Heilands von Geburt über Passion und Auferstehung bis zur Wiederkunft zu Gehör. Der Eintritt zum Gottesdienst ist frei.