“Mehr als Worte” – Film über den Kirchenkreis
ekasur.de

Die Tür geht auf – für einen Häftling, der dankbar ist, hinter Gittern im geschlossenen Kosmos JVA, den Gefängnisseelsorger als Gesprächspartner zu haben. Das erzählt der Inhaftierte selbst: Im Film mit dem Titel”Mehr als Worte”.
In dem neuen Image-Film des Evangelischen Kirchenkreises ‘An Sieg und Rhein’ werden auch sein Diakonisches Werk, seine Seelsorgefelder, sein Jugendwerk und seine Bildungsarbeit vorgestellt.

Das Kirchenportal öffnet sich – zu sehen sind nicht nur Taufe, Trauung und Beerdigung. Der Bonner Filmemacher Marco Westerkowsky schwenkt ins Café Koko der Scuhthilfe, in die Tagesstätte der Sozialpsychiatrie sowie in die Schwangerenberatung.

Das emotional ansprechende Porträt über den Kirchenkreis ist mit gut zwanzig Minuten erstaunlich kurz – und ein guter Ersteindruck für Menschen, denen Kirche (noch) nichts sagt. Oder die erfahren wollen, wie sinnvoll ihre Kirchensteuer eingesetzt wird.