Konfis taufen Baby
Heike Hyballa

Taufen kann jeder Christ und jede Christin.
Die Nottaufe ist ausdrücklich jedem Christenmenschen erlaubt.
Aber wenn dann Not am Mann und kein Pfarrer zur Hand ist – dann sollte man schon wissen, was zwingend zu einer Taufe dazu gehört. Das ist gar nicht viel!
Unbedingt vonnöten sind nur zwei Dinge: Das Taufwasser, mit dem der Täufling benetzt wird, und der Verweis auf den dreieinen Gott, in dessen Namen getauft wird: „Ich taufe Dich im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

Jeder Christenmensch sollte das beherrschen – Konfirmanden allemal. Erprobt haben das nun die Konfirmanden der Dienstagsgruppe.
Teil der Konfirmandeneinheit zum Thema ‚Taufe‘ waren Mitte November vier nachgestellte Taufen einer lebensechten Babypuppe.
Am Ende konnten Pfarrer Heinemann und sein Team bestätigen: Alle Konfirmanden haben den Taufführerschein!
Aber machen Sie sich doch selbst ein Bild …