Keine Wahl am 1. März
OpenClipArt-Vectors/pixabay.com

Die Würfel sind gefallen – in diesem Jahr wird es keine Presbyteriumswahl in Hennef geben. Am 1. März hätte die Presbyteriumswahl für das neue Presbyterium in unserer Kirchengemeinde stattfinden sollen. Da es jedoch weniger Kandidaten als Presbyteriumsplätze gab, findet nun keine Wahl statt. Stattdessen wurde beim Kirchenkreis ‘An Sieg und Rhein’ die Ausnahmeregelung beantragt, dass die aufgestellten Kandidaten direkt als gewählt gelten. Diesem Antrag hat der Kreissynodalvorstand bereits Ende 2019 stattgegeben.

Das neue Presbyterium wird sich nun auf einem Klausurwochenende Ende März auf seine Aufgaben vorbereiten und anschließend am Sonntag, 29. März, um 11h Uhr in einem festlichen Gottesdienst “für Kleine und Große” eingeführt werden. Die bisherigen Presbyter, die aus dem Amt ausscheiden, werden in dem gleichen Gottesdienst von ihrem Amt entpflichtet. Viele von ihnen haben die Gemeinde seit mehreren Jahrzehnten als Presbyter geleitet und geprägt.

Anfang April ist Wechsel vollzogen
Mit der ersten Sitzung des neuen Presbyteriums Anfang April ist der Wechsel dann vollends vollzogen und das neue Presbyterium ist im Amt. Es wird mit zunächst 18 Personen (inkl. Pfarrer) starten und sich in den folgenden Monaten bemühen, die drei noch freien Plätze so bald wie möglich nach zu besetzen. Die Hoheit für die Nachbesetzungen liegt beim Presbyterium, das dazu aber gerne mit der Gemeinde im Gespräch ist.

Vor dem neuen Presbyterium liegen spannende und herausfordernde Aufgaben und ich danke schon jetzt allen, die in der kommenden Amtszeit Verantwortung übernehmen und die Zukunft unserer Kirche in den nächsten vier Jahren mitgestalten.

Annekathrin Bieling,
Vorsitzende des Presbyteriums