Sie sind zugezogen und kennen sich in Ihrer neuen Gemeinde noch nicht richtig aus?
Es geht Ihnen im Augenblick nicht gut und Sie würden gern mal mit jemandem darüber reden?
Vielleicht kennen Sie jemanden in der Gemeinde, der schon länger krank oder allein ist und wissen, dass er sich über einen Besuch freuen würde?

Das und vieles mehr könnte ein Grund sein, dass Sie oder andere Menschen unserer Gemeinde auf einen Besuch warten.
Aber: Oft wissen die, die erwartet werden, gar nichts davon!

Deshalb: Rufen Sie an! Teilen Sie Ihren Wunsch im Gemeindebüro oder einem Mitglied des Pfarrteams mit.
Machen Sie uns gerne auch auf andere Menschen aufmerksam, die einen Besuch wünschen!

AbendmahlAuf Wunsch bietet unser Pfarrteam auch Hausabendmahl an – eine Feier des Abendmahls im kleinen Kreis für Menschen, die das Haus wegen Alter oder Krankheit nicht mehr verlassen können.

MargretDiedenhofenAls Gemeindeschwester besucht Margret Diedenhofen die älteren und kranken Mitglieder unserer Gemeinde. Sie hat Zeit für ein Gespräch, das gut tut und berät bei Fragen der Pflege und Betreuung.

Sie unterstützt mit einem Team von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen Senioren in ihrem selbstbestimmten Leben durch Hilfe bei Einkäufen, Begleitung bei Arztbesuchen oder Spaziergängen etwa zum Friedhof.

Immer mittwochs von 9-12 Uhr ist Rüdiger Matura ansprechbar in der offenen Diakoniesprechstunde. Sie finden ihn dann im neuen Teil des Gemeindezentrums, Bonner Straße 26.

RüdigerMaturaDie Diakoniesprechstunde ist erste Anlaufstelle bei unterschiedlichsten Problemlagen.
Für viele Menschen sind etwa Geldsorgen oder psychosoziale Probleme Anlass, erstmalig die Diakoniesprechstunde aufzusuchen.

Sie haben dort Zugang zu Beratung – ganz ohne Vorbedingung und Termin.
Auch können Sie das Beratungsangebot nutzen unabhängig von religiöser oder weltanschaulicher Orientierung.

Die Beratung erfolgt freiwillig. Sie ist vertraulich und kostenlos.
Im Mittelpunkt der Beratung steht immer die individuelle Situation oder Fragestellung.
Im persönlichen Gespräch klären wir, wie es weiter gehen kann, informieren über Hilfemöglichkeiten. Bei Bedarf erfolgt die Vermittlung zu anderen Fachdiensten und Einrichtungen.

Rüdiger Matura ist telefonisch erreichbar unter 87 46 24.