Die Konfirmation ist das eigenständige mündige Bekenntnis zum christlichen Glauben. Die meisten Kinder werden auf das „Ja“ der Eltern hin getauft. Am Konfirmationstag bestätigen – lateinisch: confirmare – die Jugendlichen ihre Taufe durch ihr eigenes Ja. Sie bekommen noch einmal – jetzt bewusst erlebt – den Segen Gottes zugesprochen.
Manche Jugendliche werden auch erst im Konfirmationsgottesdienst getauft – sie sprechen ihr bekennendes Ja zu Taufe selbst.

Die Konfirmationen finden in unserer Gemeinde jeweils an einem Sonntag zwischen Ostern und Pfingsten statt. Zur Segnung wird den Jugendlichen ein persönlicher Bibelvers zugesagt, ihr Konfirmationsspruch.

Der Konfirmation voraus geht ein einjähriger Unterricht. Teile des Unterrichts sind wöchentliche Treffen am späten Nachmittag, eine Konfirmandenfahrt in den Herbstferien sowie der regelmäßige Gottesdienstbesuch. Obligatorisch ist auch das Auswendiglernen zentraler Texte des christlichen Glaubens.

Wir sind verpflichtet, eine Datenschutzerklärung für den Konfirmandenunterricht zu veröffentlichen. Weitere Informationen zur Konfirmandenarbeit geben Ihnen unser Gemeindebüro oder ein Mitglied des Pfarr-Teams.