Kinder sind die Zukunft unserer Kirche und unserer Gemeinde.
Deshalb bieten wir für Heranwachsende eine Vielzahl religionspädagogischer Angebote bereit.

2016 Kirche basteln1Zum Schuljahr 1997/98 wurde vom Land NRW in den Klassen 3 und 4 eine von drei Stunden Religionsunterricht pro Woche gestrichen. Den Kirchen wurde stattdessen die Möglichkeit eingeräumt, diese Stunde in den Räumen der Schule als „Kontakt“ zwischen Schule und Gemeinde  anzubieten. Dieses Angebot nehmen wir offensiv wahr.

Die Evangelische Kontaktstunde ist ein kirchliches Angebot in der Schule und gilt als außerunterrichtliche Schulveranstaltung. Sie steht nicht in Konkurrenz zum regulären Religionsunterricht, sondern soll den Schülern die Möglichkeit geben, Kirchengemeinde in ihrer Vielfalt kennen zu lernen. Die Kontaktstunde wird darum von pädagogisch qualifizierten Mitarbeitenden der Kirchengemeinde gehalten. 

Beim Singen und Spielen, Basteln und Geschichtenhören erfahren die Kinder mit allen Sinnen vom christlichen Glauben und entwickeln einen Bezug zu ihrer Kirchengemeinde am Ort.  Die Kontaktstunde ist ein offenes Angebot für evangelische und interessierte Schüler. Die Teilnahme daran ist freiwillig. Bei Teilnahme eines Kindes wünschen wir uns aber auch seine regelmäßige Anwesenheit. Die Anmeldung zur Kontaktstunde erfolgt jeweils zu Beginn des Schuljahres.

Die Kontaktstunde bieten derzeit Gemeindepädagogin Heike Hyballa in der Hanftal-Grundschule, in der Grundschule Gartenstraße und in der Regenbogenschule in Happerschoß und  in der Kastaniengrundschule Söven an.

Informationen zur Kontaktstunde bekommen Sie bei Heike Hyballa (86318).

Text: Heike Hyballa

header4 zirkuswoche2015Kinderbibelwoche – das bedeutet eine Woche lang fetzige Lieder, fröhliche Spiele, pfiffige kreative Angebote, super Theatergeschichten, spannende Geschichten aus der Bibel hören.

Immer in der zweiten Osterferienwoche bieten wir eine Kinderbibelwoche an. In der Zeit von 8:00 Uhr-  13:00 Uhr treffen wir uns dafür in den Gemeindesäälen der Christuskirche in der Beethovenstraße.
Die nächste Kinderbibelwoche findet in den Osterferien 2017 unter der Leitung von Heike Hyballa statt.

 

IMG_8680Der Männerkreis führt seit vielen Jahren ein Vater- und Sohn-Wochenende durch.
Die kleinen und großen Jungs spielen und kochen miteinander, diskutieren, feiern Gottesdienst und… vieles mehr.
Auf dem Gelände gibt es einen Sportplatz, eine Turnhalle, ein Beachvolleyballfeld und ein Freibad.
Gewohnt wird in herbergsüblichen Mehrbettzimmern.

Das nächste Vater- und Sohn-Wochenende findet statt am 8.-10. September 2017 in der Jugendherberge in Urbach im schönen Westerwald.
Die Teilnahme ist auf 32 Personen begrenzt. Anmeldung nach Reihenfolge.

Nähere Infos bei Alexander Billigen (0173/9693048, ).

031Einmal in Jahr findet das Mutter-Tochter-Wochenende statt, zu dem Mädchen im Alter von 6 bis 12 Jahren und ihre Mütter eingeladen sind. Das Wochenende bietet ca.15 Teilnehmerinnen Gelegenheit, raus aus dem Alltag zu kommen und sich Zeit für sich und füreinander zu nehmen.
Die Idee dazu kam 1999 von Pfarrerin Antje Bertenrath, die diese viele Jahre durchgeführt hat. Inzwischen wurde die Organisation und Durchführung an ehrenamtlich Mitarbeitende übergeben.

Die Wochenenden stehen jeweils unter einem Thema wie „Zeit haben“ oder „Freundschaft“, das mit verschiedenen Methoden beleuchtet wird. Der Schwerpunkt bildet die Auseinandersetzung mit einer biblischen Geschichte. Durch Rollenspiele können Mütter und Töchter sich in Personen und Situationen hineinversetzen und häufig nicht nur vieles über den Bibeltext lernen, sondern auch einiges über ihre Mutter/Tochter und sich selbst.
Außerdem wird gebastelt, gemalt, erzählt, musiziert und getanzt. Es gibt Zeit und Gelegenheit für Bewegung und zum Ausruhen. Es wechseln Phasen, in denen Mutter und Tochter etwas zusammen machen, mit Phasen, in denen die Kinder und Mütter jeweils unter sich bleiben. Jeder Tag beginnt und schließt mit einer Andacht. Der Abschlussgottesdienst wird gemeinsam vorbereitet.

Bis 2016 fanden die Wochenenden auf dem Malteserhof in Königswinter-Oberdollendorf statt, der nun leider nicht mehr zur Verfügung steht. Nach einem neuen Quartier wird gesucht.
Das Mutter-Tochter-Wochenende beginnt freitags am späten Nachmittag, am Sonntag um 16:00 Uhr ist das Wochenende zu Ende und die Heimfahrt wird angetreten. In dem Unkostenbeitrag sind Unterkunft, Verpflegung und Programm enthalten.

Weitere Informationen bei Inke Kolb (02242/3202).

Text: Inke Kolb

Der Freizeittreff sich einmal im Monat im Gemeindezentrum. Dann verbringen wir – meist am Samstagnachmittag – drei Stunden miteinander.

Wir feiern Geburtstag, kochen oder backen,  gemeinsam. Wir basteln oder gehen spazieren, singen und spielen – kurz:

Wir gestalten gemeinsam unsere Freizeit – mit allen Sinnen und vor allem mit viel Spaß und guter Gemeinschaft.
Ein bis zwei Mal im Jahr steht ein größerer Ausflug auf dem Programm. In verschiedenen Zoos waren wir schon und Kegeln in Troisdorf. Auch ein Weingut an der Mosel und das Schokoladenmuseum in Köln haben wir schon besucht – eben das, wozu wir eben Lust haben.

Nähere Informationen gibt Matthias Morgenroth ()

 

Text: Matthias Morgenroth