Geistlicher Spaziergang zum Sonntag Lätare

In einem weiteren Beitrag haben wir bereits die Idee „geistlicher Spaziergänge“ vorgestellt.
Diese sollen ausdrücklich eine Möglichkeit sein, in den bestehenden (!) Kontaktkreisen auch ein geistliches Miteinander zu pflegen. Erste Rückmeldungen sagten auch, dass man mit dieser Anleitung gut auf dem Balkon „gedanklich spazieren gehen“ kann. Unsere Phantasie und Kreativität sind in diesen Tagen eine wunderbare Gabe.

Hier geben wir Ihnen heute einen „geistlichen Spaziergang“ zum Sonntag Lätare am 22. März an die Hand.
Als Wochenspruch begleitet uns dabei ein Vers des Johannesevangeliums: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde gelegt wird und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht. (Joh 12,24)

Ob Sie nun die Möglichkeit haben, den Spaziergang in der Natur mit den Füßen zu begehen, oder als Einkehrzeit im eigenen Zuhause: Wir wünschen Ihnen die stärkende Kraft aus Gottes Wort und Ihrem Gebet.

Anleitung zum geistlichen Spaziergang „Lätare“ zum Download.
(Wenn Sie die Anleitung doppelseitig ausdrucken – über die kurze Seite wenden – können sie ihn im Wickelfalz als Leporello nutzen)

Pfr. Niko Herzner