Friede auf Erden! – Der neue Kurier
Shutterstock.com

„Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen“, singen die Engel, als sie den Hirten auf dem Felde die Geburt des Heilands verkünden. Die Botschaft vom Weltfrieden gehört zur genetischen Struktur des Weihnachtsfestes. Denn das Kind in der Krippe bringt den Frieden mit Gott, der Frieden macht in der Welt. Das ist die Vision, die Menschen seitdem in Atem hält. Alle Jahre wieder!

Pünktlich zur Adventszeit fragt die neue Ausgabe des Hennefer Gemeindebriefs daher nach Wurzeln und Erscheinungsformen des Friedens in nah und fern. So erzählt Pfarrer Niko Herzner von seiner friedensbewegten Jugendzeit in den 1980ern – die Zeit sei doch so viel friedvoller, meint er. Militärdekan Claus-Jörg Richter, bis vor sieben Jahren Hennefer Ortspfarrer, berichtet aus Erfahrungen mit Krieg und Frieden in Auslandseinsätzen. Und Gemeindeglied Jan Gildemeister, der im Hauptberuf Geschäftsführer der Bonner Aktionsgemeinschaft ,Dienst für den Frieden‘ (AGDF), gibt einen Überblick über aktuelle Formen der Friedensarbeit.

Einen weiten Bogen schlagen auch wieder die Berichte aus dem Gemeindeleben: Konfi-Teamerin Berit Holzapfel berichtet von der diesjährigen Konfirmandenfahrt in die Eifel. Dorothee Akstinat war auf Gemeindefahrt in Wittenberg. Und Küsterin Galina Mehl hat ein wunderbares Bild gemacht: Störche auf dem Turm der Christuskirche.

Hier können Sie den Kurier online lesen: Kurier-Archiv