Fasten in der Fastenzeit! Wer macht mit?

Zum Auftakt der Fastenzeit bieten wir im Jahr 2020 erstmals ein Fasten nach Buchinger/Lützner in unserer Kirchengemeinde an.  

Mit dem Aschermittwoch beginnt am 26. Februar 2020 die Fastenzeit. Die 40 Tage bis zum Osterfest sollen besonders durch Fasten und Beten gestaltet sein, umkehren, sich reinigen, hinwenden zu Gott und sich selber neu ausrichten auf das, was gut und wichtig ist im Leben – darum geht es. Fasten ist ein Grundmerkmal jüdischer und christlicher Frömmigkeit: Jesus, Mose und Elia haben gefastet. Die körperliche Umstellung schärft die Aufmerksamkeit und öffnet den Geist, außerdem hat das Fasten viele gesundheitsfördernde Aspekte.

Wir beginnen am Aschermittwoch mit einem Informationsabend zum Fasten für Gesunde nach Buchinger/Lützner. Wer mitfasten möchte, legt am Donnerstag und Freitag zwei Vorbereitungstage mit leichter Kost ein. Ratsam ist es auch Überflüssiges zu reduzieren (Kaffee, schwarzer und grüner Tee, Süßigkeiten) und sich möglichst Freiräume zu schaffen, damit während des Fastens auch Zeit für den achtsamen Umgang mit sich selber bleibt.

Ab Samstag wird gefastet, das bedeutet es wird nur flüssige Nahrung, wie Säfte, Tee und Gemüsebrühe verzehrt. Am Donnerstagabend erfolgt das gemeinsame Fastenbrechen. Danach sollte die Nahrungszufuhr langsam wieder aufgebaut werden, so dass dann ab Montag, 9. März, wieder alles gegessen werden könnte.

Während dieser Zeit des Fastens wird es täglich abends ein Treffen mit einem gemeinsamen Brühe essen geben mit Gelegenheit zum Austausch. Eine Ärztin oder ein Fastenleiter werden die Treffen begleiten und für medizinische Fragen ansprechbar sein. Eine Andacht in der Kirche zum Tagesabschluss nährt Geist und Seele und gibt einen Impuls mit für den nächsten Tag.

Wer Interesse hat, am Fasten teilzunehmen oder Lust hat, diese Fastentage vom 26.02. – 07.03.2020 mitzugestalten, meldet sich bitte bei Pfarrerin Antje Bertenrath, Tel.: 2542