Eine Geschichte voller Freundschaft und Spannung
Ulli Grünewald

Rund 90 kleine und große Besucher lauschten am vergangenen Sonntagnachmittag der Geschichte von „Peter und dem Wolf“ in der Christuskirche in Hennef. Musik und Text vom russischen Komponisten Sergej Prokofjew, war es an diesem Tage kein Orchester, welches die Erkennungsmelodien der Protagonisten vertonte, sondern die Orgel. „Ein herzliches Willkommen zu diesem musikalischen Märchen mit Orgel, Schauspiel und Bildern, ein Märchen voller Freundschaft und Spannung!“, begrüßte Pfarrerin Annekathrin Bieling Klein und Groß, Jung und Alt in der Kirche. Und schon ging die musikalische Reise mit dem kleinen Vogel, der Katze, der Ente, dem Großvater und natürlich Peter und dem Wolf los. Spannend und frei erzählt von der Schauspielerin Eva Protzek und musikalisch an der Orgel begleitet von Kantor Eun Sup Jang, beide „beheimatet“ in der Evangelischen Kirchengemeinde in Niederpleis, konnten die vielen Kids auch auf der Leinwand gut verfolgen, ob die Ente gerade in den Teich hüpfte, der Vogel sich vor der Katze auf den Baum rettete oder der Großvater Peter wieder in den Garten schob, um ihn vor dem großen Wolf zu beschützen. Die arme Ente gefressen, gemeinsam mit dem kleinen Vogel den Wolf gefangen, konnte der mutige Peter am Ende den Wolf vor den Jägern beschützen und alle zusammen brachten sie ihn schließlich in den Zoo – ein wahrer Triumphmarsch, begleitet vom Quaken der Ente im Bauch des Wolfes.

IMG_1789

Durch dieses Märchen schon viel über Mut und Selbstvertrauen gehört, kamen dann auch rund 30 mutige kleine Kids nach vorne zum Altar, als Andrea Coch nach der abenteuerlichen Aufführung alle zu einer Orgelführung einlud. Ganz neugierig und gespannt ging es nacheinander in zwei Gruppen hinauf auf die Empore: Große wie kleine Orgelpfeifen einmal aus der Nähe anschauen, ihren Klängen lauschen und ganz viel Neues zur „Königin der Instrumente“ lernen, ie Frau Coch, die Orgel nannte.

 

IMG_1800

Nach so viel Abenteuer kam der leckere Kuchen und eine Abkühlung drinnen oder draußen gerade recht,  und gut gestärkt trafen sich zum Abschluss dieses besonderen Nachmittages alle wieder in der Kirche, um gemeinsam mit der Gemeindepädagogin Heike Hyballa sowie Pfarrerin Annekathrin Bieling eine Andacht zu feiern – eine Andacht über Freundschaft und mit selbstgebastelten Papierfliegern.

Text & Foto: Ulli Grünewald