Ein neues Kindergartenjahr beginnt
Olga Graf

Der „Alltag“ hat uns wieder. Die Ferien-bzw. Urlaubszeit ist vorüber und unser Haus der Regenbogenkinder ist wieder voll mit Lachen und Spielen gefüllt. Die „Großen“ haben wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge in die Schule verabschiedet. Für sie beginnt ein neuer Lebensabschnitt, wozu wir ihnen alles Gute und Gottes Segen wünschten.

Wir hießen wieder viele neue Kinder mit ihren Familien ganz herzlich willkommen. Zum Neubeginn stand die Eingewöhnung auf dem Tagesplan, eine spannende und sehr aufregende Zeit für Groß und Klein. Trennungsschmerz, ungewohnte Räume, viele Kinder, neue Erwachsene und Eindrücke.

Es stellten sich den Kindern viele Fragen: Wie heißen die anderen Kinder und Erwachsene? Was ist ein Morgenkreis? Welches Spielzeug wird wo eingeräumt? Wie läuft das Frühstück ab? Wer hilft mir beim Anziehen? Was gibt es auf dem Außengelände alles zu entdecken? Wo esse ich mein Mittagessen?

Auf all diese und noch mehr Fragen finden die Kinder mit Hilfe des pädagogischem KiTa-Teams und den „alten“ Regenbogenkindern Antworten. Bald werden sie sich in ihrem Stammraum zurechtfinden. Für viele Kinder war es vielleicht die erste Trennung von zu Hause und so stand das Ankommen und sich wohlfühlen im Vordergrund.

Wir freuen uns darauf, die Kinder bei diesem, wie auch bei allen weiteren Entwicklungsschritten begleiten zu dürfen. Unser Ansinnen ist auch weiterhin eine qualitativ gute Bildungs-und Betreuungsarbeit zu leisten und den individuellen Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden.

Jetzt freuen sich alle auf eine spannende Herbstzeit und auf ein aufregendes Kita-Jahr 2019/2020.