Das Frühjahr begrüßt
Stefan Heinemann

Alle Musikgruppen unserer Kirchengemeinde läuteten am letzten Sonntag, 1. März mit einer bunten Vielfalt an Frühlingsliedern das Frühjahr ein. Musiker aus sechs Ensembles beteiligten sich an diesem abwechslungsreichen Konzert vor etwa 70 Besuchern in der Christuskirche.
Die Leitung hatten Kantorin Sanghwa Lee, Ulrike Dernbach-Steffl und Martin Salzmann. Durch das Konzert führte Pfarrerin Annekathrin Bieling.

Neu gegründete Gemeindeband
Den Start gab die im letzten Jahr gegründete Gemeindeband. Unterstützt von Klavier, Schlagzeug, Querflöte und E-Gitarre lobpreisten die beiden Lead-Sängerinnen die Schönheit von Gottes Gnade und Schöpfung mit Liedern von David Ruis, Marc Byrd und Bene Müller.
Mit leichten und Tönen folgte das Vokalensemble ‚Vierklang‘. A capella brachten die Sängerinnen „Nightingale“ von Glenda E. Franklin und „Hebe deine Augen auf“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy zu Gehör. Abgerundet wurde das Lieder-Trio – passend zum Beethoven-Jubiläum – mit einem kraftvollen „Freude schöner Götterfunken“.

In den fernen Westen und Orient entführte der Flötenkreis. Die Flötisten stiegen auf verschiedene „Züge“ um, die von James Duncan Carey vertont wurden: Zu hören waren eine Kamel-Karawane, ein Planwagen und eine Dampflokomotive.

Kinder sangen “Alle Vögel sind schon da”
Der Spatzenchor der Kindergartenkinder vertrieb den Winter dann so richtig mit Liedern wie Fallerslebens „Alle Vögel sind schon da“, bei dem viele Konzertbesucher einstimmten.
Mit viel Volumen erhob sich im Anschluss der Bläserchor mit einer Variation von Jens Uhlenhoff zum bekannten Choral „Wer nur den lieben Gott lässt walten“.

Als letzte Musikgruppe vollendete der Kirchenchor den Lobpreis mit John Rutters „Schau auf die Welt“. Auch mit dem Volkslied „Wie groß bist du“ von Carl Boberg und „Ich bin bei Dir“ (D.L. Brugess) verbreitete der Chor den Zuhörern ein tröstliches Gefühl von Stärke und Zuversicht.
Zum Abschluss des Frühlingskonzerts erklang von allen Chören und Instrumentalgruppen das Spiritual „Hört, wen Jesus glücklich preist“.