Bücheroase im WWW
pixabay.com

Bücher lesen, beurteilen und anderen empfehlen – das leisten evangelische öffentliche Büchereien an über 1.000 Orten in Deutschland.
Aber auch wer keine solche Bücheroase um die Ecke hat, muss auf Empfehlungen für gute christliche Kinder- und Erwachsenenliteratur nicht verzichten.

Seit über 10 Jahren präsentiert sich der Dachverband evangelischer Büchereien online auf eliport.de. Mit ‚Rezensionen des Monats‘ und dem wöchentlich wechselnden ‚Aktuellen Buchtipp‘ weist das evangelische Literaturportal auf besondere Bücher hin. Auf Wunsch informieren vier monatliche Newsletter über Neuerscheinungen. Zum kleinen Preis bestellbar sind derzeit sechs Themenhefte, die Literaturempfehlungen zu „Tod – was ist das? Bilderbücher für Kinder“, ‚Wandern und Pilgern‘ oder „Meister, Mensch, Messias – Jesus im Roman“ illustrieren. So erschließen die Rezensenten den aktuellen Buchmarkt für einen großen Leserkreis, für Bibliotheken und KiTas genauso wie für Eltern und ihre Kinder.

Seit 2011 läuft das Projekt ‚Willkommen in Gottes Welt‘, bei dem bundesweit fast eine halbe Million Beutel mit christlicher ‚Erstausstattung‘ an Familien mit Neugeborenen verschenkt wurden – die Leinentaschen enthalten ein Bilderbuch zu einem traditionellen Kinderlied, eine CD mit weiteren Kinderliedern und eine Elternbroschüre.
Impulse für religiöse Rituale in der Familie gibt seit Frühling 2014 auch das Projekt ‚Lesen in Gottes Welt‘, an der im letzten Sommer auch unsere Kirchengemeinde teilgenommen hatte. Bundesweit wurden das Kinderbuch ‚Halte zu mir, guter Gott‘ an 60.000 Schulanfängern verschenkt.

Text: Stefan Heinemann