Bildmontage

In diesem Konzert treffen Melodien Martin Luthers in alten und neuen Arrangements auf italienische Klänge. Die Blechblasinstrumente werden unter anderem die Glocken des Campanile, des Turms des Markusdoms in Venedig zum Erklingen bringen. Dieser 99 Meter hohe Glockenturm ist das höchste Gebäude der Stadt. Ganz oben die Statue auf der Spitze mit dem Erzengel Gabriel wurde 1517 aufgesetzt – genau vor 500 Jahren, als Martin Luther seine 95 Thesen an Schlosskirche von Wittenberg schlug.

Gerade in der freien Republik Venedig fiel die Botschaft Luthers auf fruchtbaren Boden, denn in der internationalen Weltstadt war man offen für Neues. Martin Luther schreibt den evangelischen Christen in Venedig 1543 erfreut, er habe nie damit gerechnet, dass sich seine Lehre sogar im Lande des Papstes so schnell ausbreiten werde.

Wie es weiterging mit den Protestanten in Venedig und welch vielfältige Rhythmen und Harmonien die Bläser an diesem Abend zum Erklingen bringen, all das erfahren Sie, wenn Sie in die Christuskirche kommen.

Der Eintritt zu diesem Bläserkonzert (Bonner Str. Ecke Beethoven-Str.) ist frei. Um eine Spende für die Kirchenmusik der Gemeinde wird gebeten.

Reinhart Brüning