Aus dem Presbyterium
Anna Karina Birkenstock

Im Herbst hat sich das Leitungsgremium unserer Kirchengemeinde zwei Mal getroffen – Ende August und Anfang Oktober fanden reguläre Presbyteriumssitzungen statt.

Schwerpunktthemen: Flüchtlinge & Gemeindeentwicklung
Ende August war Waltraud Bigge, Leiterin des Amtes für soziale Angelegenheiten der Stadt Hennef, zu Gast. Mit ihr sprachen die Presbyteriumsmitglieder über die Situation von Asylsuchenden vor Ort. Der Diakonieausschuss wurde beauftragt, dem Presbyterium konkrete Vorschläge zu unterbreiten, in welcher Form dieses Thema in der Gemeindearbeit aufgegriffen werden kann.
Im Oktober warf das Presbyterium einen Blick auf die Gemeindeentwicklung: Das Küsterehepaar Galina und Andreas Mehl sowie Pfarrerin Antje Bertenrath arbeiten seit 20 Jahren in der Kirchengemeinde. Über die Veränderungen in der Gemeinde seit 1997 entspann sich ein fast einstündiges Gespräch.

Projekte: Kantatengottesdienst & Labyrinth
Für die Durchführung des Kantatengottesdienstes am 24. September bewilligte das Presbyterium Ho-norare und Leihgebühren in Höhe von 4.600 €. Der Kantatengottesdienst hatte viel gute Resonanz erfahren. Das Presbyterium beauftragte allerdings den Ausschuss für Theologie, Gottesdienst und Kirchenmusik, über das zukünftige Profil und die finanzielle Ausstattung der kirchenmusikalischen Arbeit zu beraten.
Das Projekt des Gemeindeglieds Sigrid Klein, im Kurpark ein begehbares Labyrinth errichten zu las-sen, unterstützt der Gemeindevorstand als Initiative für eine Präsenz christlicher Spiritualität im öffentlichen Raum. Die Kirchengemeinde wird die Spenden treuhänderisch verwalten und beteiligt sich an den Errichtungskosten mit bis zu 5.000 €.

Presbyterium & Personal
In den Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit wurde Petra Biesenthal berufen – neuer Vorsitzender ist Presbyter Thomas Koch. Auch im Bauausschuss gab es Wechsel: Ausgeschieden ist KiTa-Leiterin Carina Moll, neu hinzugestoßen das katholische Gemeindeglied Walter Eidam.
Am 1. Oktober hat Tanja Harrenberger ihren Dienst als neue Mitarbeiterin in der Seniorenarbeit aufgenommen. Jugendmitarbeiterin Jenny Gechert vertritt sich ab dem 1. September selbst in der Elternzeit. Sie ist vorrangig in der Konfirmandenarbeit tätig. Die Stundenerhöhung für Claudia Heider, die ebenfalls in diesem Bereich arbeitet, ist bis Ende April 2018 verlängert worden. In der KiTa ‚Regebogen‘ hat zum 15. Oktober Olga Graf die stellvertretende Leitung übernommen.

Weiteres & Termine
Das Presbyterium genehmigte den Ankauf von Jahreslizenzen für Noten, um ein Konfi-Liederheft drucken lassen zu können. Bezuschusst werden die Freiwilligendienste der Gemeindeglieder Malte Harnischmacher in Mittelamerika und Ole Gildemeister in Kenia. Die beiden werden im Kurier über ihre Erfahrungen berichten. Der Gemeindebus wurde repariert zu Kosten in Höhe von 2.600 €. Die Anschaffung von Teamer-Kapuzenpullis für die Teamer in der Konfirmandenarbeit wurde mit 623 € bezuschusst.
Am Martin-Luther-Weg neben der KiTa ‚Regenbogen‘ wird bis Jahresende eine Martin-Luther-Statue aufgestellt. Die Statue aus der Werkstatt von Ottmar Hörrl ist ein Meter hoch und der Luther-Statue in Wittenberg nachempfunden. Dafür hat das Presbyterium 500 € bewilligt.
Das nächste Gemeindefest soll am Sonntag, 8. Juli 2018 stattfinden. Die jährliche Gemeindeversammlung ist geplant für Sonntag, 18. März 2018. Dazu wird im Vorfeld separat eingeladen.
Die eigenen Sitzungstermine sowie einen Klausurtag am 3. Februar in Ruppichteroth hat das Presbyterium intern festgelegt.

Stefan Heinemann