Aus dem Presbyterium
Anna Karina Birkenstock

Im Winter hat sich das Leitungsgremium unserer Kirchengemeinde drei Mal getroffen – Ende November, Mitte Dezember und Mitte Januar. Auf dem jährlichen Presbyterwochenende Anfang Februar fand zusätzlich eine außerordentliche Sitzung des Presbyteriums statt.

Gottesdienstprofile & Kirchenmusik
Mit Bewerbungsschluss zum Jahreswechsel war die vakante Kantorenstelle neu ausgeschrieben worden. Bis dahin gingen mehrere weitere Bewerbungen ein. Nach den musikalischen Vorstellungen dreier Bewerber Ende Januar hat sich das Presbyterium Anfang Februar dafür ausgesprochen, Sanghwa Lee als Kantorin einzustellen. Sie wird ihre neue Stelle voraussichtlich im April antreten.
Auf Vorschlag des Pfarrteams hat sich das Presbyterium zudem mit den 11 Uhr-Gottesdiensten befasst. Sie sollen künftig stärker profiliert werden: Ab sofort wird es jeden Monat jeweils um 11 Uhr einen meditativen, einen musikalischen, einen crossmedialen und einen Familiengottesdienst geben – mehr dazu in der nächsten Ausgabe des Gemeindebriefs. Der 9.30 Uhr-Gottesdienst ist von diesen Veränderungen nicht betroffen und wird weiter in gewohnter Form gefeiert.
Zur strukturierten Entlastung der Pfarrstelleninhaber hat das Presbyterium finanzielle Mittel bereitgestellt, um zunächst bis zu vier Mal im Jahr im Bedarfsfall pfarrdienstliche Vertretungen auf Honorarba-sis zu finanzieren.

Finanzen und Wiederaufbau KiTa
Die Umstellung der Haushaltsführung unserer Gemeinde auf das ‘Neue Kirchliche Finanzen’ kommt voran. Anfang Dezember wurde durch das Verwaltungsamt in Siegburg die Eröffnungsbilanz zum 1.1.2014 fertig gestellt. Die Bilanzsumme, die die Besitzstände unserer Kirchengemeinde beziffert, beträgt 6,4 Mill. €. Der vorläufige Jahresabschluss 2014 liegt inzwischen ebenfalls vor, die weiteren Jahresabschlüsse sollen im Laufe des Jahres 2017 folgen. Doch vorher, bis Ende März, muss die Planung für das Haushaltsjahr 2017 erstellt werden. In Vorbereitung dessen hat das Presbyterium die Linken Seiten des Haushaltsbuches überarbeitet, in dem die inhaltlichen Planungen der Gemeindearbeit dokumentiert sind. Sie sind Grundlage der finanziellen Planungen.
Das größte finanzielle Engagement unserer Kirchengemeinde ist der Wiederaufbau der Kindertagesstätte ‘Regenbogen’. Das Presbyterium bewilligte Arbeiten an Innenputz und Estrich, den Einbau einer Dampfsperre für die Fußbodenheizung, den Umbau der Küche und den Einsatz von Bautrocknern. Aktuell sind die Bauarbeiten weitgehend im Zeitplan. Eine Fertigstellung samt Umzug der KiTa spätestens zum Ende des zweiten Quartals 2017 scheint realistisch.

Fortbildungen, Fahrten und Weiteres
Das Jubiläumsjahr ‘500 Jahre Reformation’ ist voll im Gange. Das Presbyterium hat Gemeindefahrten zum Berliner Kirchentag Ende Mai sowie zum Pop-Oratorium Luther in Siegen am 25. Juni bewilligt.
Fortbildungen wurden genehmigt für die Gemeindeschwester sowie Mitarbeitende in der Jugendarbeit, in der KiTa, in der Seniorenarbeit und im Lektorenkreis. Der Bläserchor hat Noten angeschafft und einen Workshop mit einem externen Gastdozenten durchgeführt. Für die 4. Pfarrstelle wurde ein neuer PC angeschafft und in den letzten Adventswochen eine Plakatwand am Hennefer Bahnhof angemietet.

Gemeindeversammlung
Für Sonntag, 12. März ab 11 Uhr lädt das Presbyterium alle Gemeindeglieder ein zur Gemeindeversammlung in die Christuskirche. Berichtet werden soll über die Entwicklungen und Planungen für die Gemeindearbeit aus den letzten Monaten – u.a. über den Wiederaufbau der KiTa, die Einführung der Gottesdienstprofile und das Veranstaltungsprogramm zum Reformationsjubiläum 2017.

Stefan Heinemann