26.4.: Gebet des Tages
milivanily / pixabay.com

Wir machen den Weg frei, sagt die Sparkasse.
Man gönnt sich ja sonst nichts, sagt die Likörfirma.
Machen Sie das Beste aus ihrem Typ,
rät die Frauenzeitschrift.

Du sagst: Ich bin der gute Hirte.
Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe.

Leben Sie, wir kümmern uns um die Details, sagt die Kreditbank.
Nichts ist unmöglich, sagt der Autohersteller.
Erfüllen Sie sich Ihre Träume, sagt die Lottogesellschaft.

Du sagst: Ich bin der gute Hirte.
Der gute Hirte zieht seinen Schafen nicht das Fell über die Ohren.

Wenn ihr Schutzengel mal nicht aufpasst: Immer da, immer nah,
sagt die Versicherung.
Bei uns sitzen Sie in der ersten Reihe,
sagt der Fernsehsender.
Genieße den Duft von Abenteuer und Freiheit,
sagt die Tabakindustrie.

Du sagst: Ich bin der gute Hirte.
Meine Schafe hören meine Stimme,
und ich kenne sie und sie folgen mir. Amen.

Hans-Martin Lübking
(In: Beim Wort genommen. Texte für Gottesdienst, Gemeinde und für die persönliche Orientierung, Hamburg 2018, Seite 90)